SPO Sandbanktreffen - März 2009

Teilnehmer: Chris, ThomasK, Kai, Volker, Winni sowie in SPO schon anwesend Dirk, Andreas und Carsten

Wenn 5 Revierkiter mit Bully und Anhänger auf große Fahrt gehen ...


Donnerstag Abend:
Schön war schon das gemeinschaftliche Anhängerpacken beim Volker.
Hier gab es schon eine richtige Einstimmung.

Freitag:
Beim Winni zu Hause ist es nur am Schütten, aber man sagt ja wenn Engel(Revierengel) reisen...dann wird alles gut ! Die Habseligkeiten gepackt und warten nun auf James den Fahrer. Wir werden ihm immer zum Dank verpflichtet sein.
Da es ja mal wieder mit der Pünktlichkeit so eine Sache war, sind wir natürlich erst später los gekommen.
Mein Wegbegleiter Herr FLENS sorgte gleich wieder für gute Stimmung.
Spätabends in SPO angekommen gind es gleich ins CÖM zu den Freunden.
Ein schönes kühles Bier tat gut...
Dann kam Volker ! Mit einen ZOMBIE...... und dann musten wir natürlich ins Bett.

Das ging natürlich nicht ohne eine Steinpilz-Nudelsuppe von ThomasK.

Volker war richtig begeistert...

Samstag:
Der Morgen danach begann gaaanz langsam, da bzgl. unserer Feierlaune, dass wir endlich in SPO angekommen waren, nicht viel geschlafen wurde, mit leichten Kopfschmerzen, was wohl stark auf Herrn FLENS und Dr. Jever zurückzuführen ist, sowie auf einen Veltins - Absacker nach dem Essen auf der Bude (nach einer herzhaften Packung Nudeln, die dann mit 5 hungrigen Herren geteilt wurde).

Gegen 10 Uhr waren wir am Strand. Es wehte ein leichter Wind von ca. 3 bft. Glücklicherweise hatten wir größtenteils große Lappen dabei, sodass wir gleich eine Testrunde drehen konnten. Chris flog die 10.5er Spirit, Kai seine 7.8er Oxi Pro, Volker nahm mit seiner 10er RM+ Vorlieb, Winnie und Thomas gaben mit einer Reactor und Skua in jeweils ca. 6.5 m² Gas.

Leider setzte kurze Zeit später ein ekliger Nieselregen ein, sodass wir eine Zwangspause einlegen mussten, die wir mit der Suche nach etwas zum Beißen und Smalltalk mit den Bottropern Dirk, Andreas und Carsten (OK, Oberhausener ) sowie Hape vom Kite Power Shop SPO verbrachten (vielen Dank noch einmal für den Windsack )

Nach dem Regen erhörte uns der Wettergott und gab den vollständigen Tag bestes Wetter mit Sonne, blauem Himmel, hartem Strand und gutem Wind zum Besten (man hat mein Gesicht abends gebrannt von der Sonne).

Das Highlight war das Befahren der Sandbank, die sich hinter dem Arche Noah Steg für die Buggyfahrer auftat und perfekte Bedingungen bot. Volker und ich wollten uns diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen und konnten auf knallhartem Untergrund, vergleichbar mit einer Wasserkante, ca. 15 km in eine Richtung fahren. Einfach hammer.

Fest steht. In 2010 sind die Revierkiter wieder beim Sandbandtreffen in SPO dabei.